Notice: Undefined property: stdClass::$id in /www/htdocs/w00b0500/plugins/system/gantry/gantry.php on line 234
Fotoclub new-camera e.V. - Neuigkeiten und Pressestimmen

Am Samstag, den 27. Oktober 2018 trafen sich die Kuratoren im Deutschen Wetterdienst in Offenbach, bestehend aus Hern Dr. Dibbern (DWD), Ralph Lear, Michael Hundemer, Erika Baumann und Robert Seidemann.

In diesem Jahr haben wir eine neue Methode zur Auswahl der Fotografien ausprobiert. Jeder der anwesenden Juroren/Kuratoren hatte insgesamt fünfzig Stimmen, die er in Form von Stimmzetteln, die eine eindeutige Nummer trugen, auf die ausgelegten Fotografien verteilen konnte. Dies ermöglichte uns eine noch homogenere Ausstellung zusammenzustellen, da jede anwesende Person immer den Überblick hatte welche Bilder zur Verfügung stehen.

Auch in deisem Jahr beteiligten sich befreundete europäischen Vereine an der Ausstellung “Fotografie ist unsere Leidenschaft” zum Thema LINIEN:
Midtfyns Fotoklub (Dänemark) und
Photoclub Levallois-Perret
(Frankreich)
 
Die Vernissage findet am Donnerstag den 22. November um 18 Uhr im Deutschen Wetterdienst (Frankfurter Straße 135, 63065 Offenbach) statt.

Robert bei den Vorbereitungen Dr. Dibbern vom Deutschen Wetterdienst bei der schwierigen Auswahl Ralph schaut ganz genau hin welche Fotografien zu Auswahl stehen Robert konzentriert bei der Kuratierung der Fotografien Einige Bewertungszettel liegen schon

Mehr Impressionen des Tages können hier betrachtet werden.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
S-Bahnen S1, S2, S8, S9: Haltestelle „OF-Ledermuseum“ - von dort erreichen *Sie die Ausstellung zu Fuß in ca. 5 Min.
Straßenbahn 15, 16, 18: Haltestelle „OF Stadtgrenze“
Bus 103, 120: Haltestelle „Deutscher Wetterdienst“

Fotoespresso
Inhalt der Ausgabe 3/2018 des Fotoespresso

  • Außergewöhnliche Naturfotografie
  • Duplikate suchen in Lightroom
  • Die 10 Mythen der Drittel-Regel
  • Fotograf im Fokus: Hans-Peter Deutsch
  • DIY Beauty Dish für Aufsteckblitze
  • Affinity Photo (Teil 2)
  • M.Zuiko Digital ED 40–150 mm 1:2.8 Pro – Fehlkonstruktion ›Gegenlichtblende‹
  • Karma-Kalender 2019
  • Rezension: Professionelle Studiofotografie. Masterclass Workshop

Inhalt der Ausgabe 4/2018 des Fotoespresso

  • Die ›Mante-Kamera‹ (Harald Mante)
  • Hunde fotografieren
  • DisplayCAL – eine kostenlose Software zur Monitor­profilierung
  • Der Filmratgeber, Teil 1: Farbfilme
  • Leitz-Park in Wetzlar: Ein neuer Spielplatz für Fotografen
  • Büro- und Fotodrucker ›Epson Expression Photo HD XP-15000‹
  • Fotograf im Fokus: Martin Leonhardt
  • Getriebeneiger Benro GD3WH
  • Darktable als Lightroom-Alternative?
  • Eine Bewertungsmatrix zum Vergleich von Raw-Konvertern und Fotoanwendungen
  • Brennweite satt: Unterwegs mit dem Nikon 5.6/200–500
  • Kleine Lightroom-Tricks: Referenz­ansicht und Belichtungsangleich
  • Lightroom-7.4-Update

Fotoespresso
Aktueller Inhalt der Ausgabe 01/2018 des Fotoespresso

  • Warum so viel Lightroom und Photoshop im fotoespresso?
  • Platypod – das vielseitige ›Notstativ‹
  • Fotograf im Fokus: Martin Hülle
  • Bildverwaltung auf dem iPad: Workflow, All-in-One und iOS-Kettenglieder
  • C7 Galerie – Ausstellung von Thommy Mardo und ›Projektraum Fotografie‹
  • Fotografieren mit einem Car Camera Rig
  • Untitled Film Stills – Selbstporträts im Stile Cindy Shermans
  • Lichtspektrum, Farbtemperatur, CRI und Ra
  • Methoden des Weißabgleichs
  • Rub al-Khali: Unterwegs in der Dünenwelt des ›Leeren Viertels‹

Inhalt der Ausgabe 2/2018 des Fotoespresso

  • Kalkutta – eine Stadt mit zwei Gesichtern
  • ON1 Photo RAW: ein Erfahrungsbericht
  • Von Lightroom zu Affinity Photo
  • Wie mir Meditation und Yoga bei der Fotografie helfen
  • Langzeitbelichtung mit ND-Filtern
  • Fotografin im Fokus: Anne Hufnagl
  • Papiere der Firma Fotospeed
  • Wie man Reflexionsdiagramme und Papierfarben interpretiert
  • Snoot für Aufsteckblitze selbst gebaut

Wie auch im Vorjahr war die Ausstellungseröffnung ein voller Erfolg.
Es waren 150-200 interessierte Gäste anwesend und wir hatten viele nette Gespräche.

Nachfolgend noch eine Liste mit den vergebenen Plätzen und die dazugehörigen Autoren, der Titel zum Bild und den entsprechenden Fotoclub.

Platz 1 - Robert Seidemann - Wall walking man - new-camera e.V.
Platz 2 - Sibylle Möller - München goes Baselitz - new-camera e.V.
Platz 3 - Willi Weber - Warten auf den Richtigen - new-camera e.V.
Platz 4 - Philippe Milian Cremieux - Photoclub Levallois-Perret
Platz 5 - Wolfgang Matthäus - Am Strand - new-camera e.V.
Platz 6 - Monika Banco - Sail City - new-camera e.V.
Platz 7 - Robert Seidemann - Frühstück? - new-camera e.V.
Platz 8 - Leo Thiel - Middagslur - Midtfyns Fotoklub
Platz 9 - Gilboa Levi Urban - Midtfyns Fotoklub
Platz 10 - Sabine Eggers - Hafencity - new-camera e.V.

Wir möchten uns auch nochmals herzlich beim Deutschen Wetterdienst - dem Team von Herrn Kirsche sowie den Hausmeistern, für die Unterstützung danken.
Wir freuen uns wie auch die letzten Jahre schon auf die nächste Ausstellung.

Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2017 - Thema Perspektive - Letzte Vorbereitungen werden getroffen Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2017 - Thema Perspektive - Ein voll besetzter Saal mit Herrn Kirsche als Redner Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2017 - Thema Perspektive - Ein voll besetzter Saal mit Herrn Ziegler Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2017 - Thema Perspektive - Ein Blick in den DWD Gang mit vielen Besuchern Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2017 - Thema Perspektive - Der Touchscreen erfreut sich reger Benutzung

Die Ausstellung ist noch bis 21. Januar 2018 zu besichtigen der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten
Werktags von 9:00 bis 19:00 Uhr
Frankfurter Straße 135, 63067 Offenbach


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
S-Bahnen S1, S2, S8, S9: Haltestelle „OF-Ledermuseum“ - von dort erreichen *Sie die Ausstellung zu Fuß in ca. 5 Min.
Straßenbahn 15, 16, 18: Haltestelle „OF Stadtgrenze“
Bus 103, 120: Haltestelle „Deutscher Wetterdienst“

Zu guter Letzt möchte ich dann auch nochmals allen Mitgliedern für ihre Mitarbeit danken.
Die Realisierung der Ausstellung wäre ohne Euch nicht möglich gewesen!

Am Samstag, den 23. September 2017 traf sich die Jury im Deutschen Wetterdienst in Offenbach, bestehend aus Heinz Weigand und Thomas Wenzel, beide vom Foto- und Videoclub Kleinostheim e.V., Reintraut Mangels vom Fotoclub Weilburg-Limburg sowie Dr. Jochen Dibbern vom Deutschen Wetterdienst, um die Fotografien für unsere nächste Ausstellung “Fotografie ist unsere Leidenschaft - Perspektive” zu beurteilen.

Insgesamt 181 Fotografien mussten dem scharfen Blick der Juroren standhalten. Sie vergaben pro Fotografie maximal drei Punkte für die technische Umsetzung, Bildgestaltung und Bildaussage. Wenn einem Juror das Bild besonders gefiel, dann konnten er einen Sonderpunkt vergeben. Maximal erhielt ein Bild 10 Punkte pro Juror.

Der diesjährige Favorit der Jury von Robert Seidemann überzeugte mit insgesamt 37 Punkten von maximal 40 Punkten. Die durchweg gute Qualität und künstlerische Bandbreite der eingereichten Fotos, auch von unseren befreundeten Clubs aus Frankreich und Dänemark machten es der Jury nicht leicht. Besucher der Ausstellung, die ab dem 23. November 2017 im Deutschen Wetterdienst zu sehen sein wird, können sich schon jetzt auf insgesamt vierzig spannende Perspektiven freuen. Vielen Dank an dieser Stelle auch nochmals an die Jury für ihre Expertise und ihre Zeit.

Befreundeten europäischen Vereine die sich an der Ausstellung “Fotografie ist unsere Leidenschaft” zum Thema Perspektive beteiligen:
Photoclub Levallois-Perret (Frankreich),
Objectif Image Lannion (Frankreich) und
Midtfyns Fotoklub (Dänemark)

Die Vernissage findet am Donnerstag den 23. November um 18 Uhr im Deutschen Wetterdienst (Frankfurter Straße 135, 63065 Offenbach) statt.

Heinz Weigand, Reintraut Mangels, Thomas Wenzel und Hr. Dr. Dibbern konzentriert bei der Arbeit Juryeinweisung und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt Die Jury wählt die Top 10 Ein genauer Blick war wichtig Analog und digital so gehts nichts an Punkten verloren

Mehr Impressionen des Tages können hier betrachtet werden.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
S-Bahnen S1, S2, S8, S9: Haltestelle „OF-Ledermuseum“ - von dort erreichen *Sie die Ausstellung zu Fuß in ca. 5 Min.
Straßenbahn 15, 16, 18: Haltestelle „OF Stadtgrenze“
Bus 103, 120: Haltestelle „Deutscher Wetterdienst“

Am 24.8.2017 besuchten wir den Hessischen Rundfunk im Frankfurter Stadteil Dornbusch. Es bot sich uns die einmalige Chance, die Goldhalle und den Sendesaal am späten Abend bis spät in die Nacht zu fotografieren. Dabei hat uns die Stimmung in der Goldhalle in den Abendstunden und die puristische Architektur im Sendesaal besonders gefallen. Jeder der Teilnehmer hat seine ganz besondere Sichtweise auf die Räume gefunden: Ob der Blick auf das Detail oder das große Ganze, Farbe, Struktur oder Perspektive. Anbei eine kleine Auswahl der Werke, die an diesem Tag entstanden sind.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei den Mitarbeiterinnen des Hessischen Rundfunks, die den Termin möglich gemacht haben und sich vor Ort um uns gekümmert haben.
Mehr Infos zu unserem Besuch auch auf der hr-Webseite.

Wir on Tour - Im Hessischen Rundfunk - Sibylle Möller - Sendesaal invertiert Wir on Tour - Im Hessischen Rundfunk - Monika Banco - Goldhallentotale / Fisheye Wir on Tour - Im Hessischen Rundfunk - Erika Baumann - Bewegte Goldhalle Wir on Tour - Im Hessischen Rundfunk - Sabine Eggers - Goldhalle im Abendlicht

Oleg Dou
Oleg Dou fand durch verstellen verschiedener Regler und Einstellungsmöglichkeiten in Photoshop zu seinem ganz eigenen Bild Stil.
Das digitale Skalpell entfernt Augenbrauen und Wimpern und läßt uns an der Realität des gezeigten Bilds zweifeln.

Oleg Dou - http://olegdou.com/

Ruben Plasencia
Der Fotograf Ruben Plasencia hat in seiner Serie „Obscure“ blinde Menschen porträtiert – und sie direkt in die Kamera „schauen“ lassen.
Ihr könnt euch einen Teil der Bilder bei der Westfälischen Rundschau anschauen.
http://www.wr.de/panorama/starke-portraets-von-blinden-menschen-id209607361.html

Fotoespresso
Aktueller Inhalt der Ausgabe 01/2017 des Fotoespresso

  • Zwischen Glamour und Tierschutz – Manfred Baumann im Interview
  • Automatische AF-Feineinstellung per FoCal Pro
  • Leserportfolio
  • Nützliche Helferlein für unterwegs
  • Am Regler gedreht – das Palette Gear Expert Kit
  • Heidelberger Sommerschule der Fotografie 2017
  • IKEA-Hack: Aufnahmetisch für unter zehn Euro
  • Fotografieren in der Region Spreewald
  • Nicht besser, aber anders
  • Lesestoff

Inhalt der Ausgabe 6/2016 des Fotoespresso

  • Warum sich Langzeitprojekte lohnen
  • MPortable II – Back-up-Lösung für unterwegs
  • Ein Plädoyer für natürliche und gute Aktfotografie
  • IKEA-Hack: Fotohintergrund selbst gebaut
  • Rotolight NEO 3 Light Kit – nicht nur für Filmer interessant
  • Tethered Shooting – Kontrolle aus der Ferne
  • ›Unzerstörbar‹ und leicht – Peli Air
  • Farbkorrekturen und Umfärben im LAB-Modus
  • Macphun Luminar im Überblick

Zu Besuch in Dänemark
Nachdem unsere Freunde vom Midtfyns Fotoclub das zweite Mal bei uns zu Besuch waren, haben wir uns im Januar zu einem Gegenbesuch auf die Insel Fünen (Fyn) auf den Weg gemacht. Unsere Reise begann mit einem kurzen typischen nieseligen Zwischenstopp in Hamburg. Wir haben uns schnell die neue Elbphilharmonie, leider nur von außen, angeschaut und am nächsten Tag früh Morgens wieder auf den Weg gemacht um die restlichen dreihundert Kilometer bis Odense hinter uns zu bringen. Die eine Woche auf Fyn verflog, wie im Winde in der Zeit haben wir uns die verschiedensten Orte angeschaut darunter Knudshoved und Storebaltbroen, Esbjerg, Fyns Hoved, Odense sowie die Insel Arrö. Wir haben die Zeit mit unseren Gastgebern sehr genossen und kommen sicherlich mit noch ein paar Mitgliedern mehr noch einmal wieder.
I know you will read this, so we would take the chance to thank you all again for all the effort. Special thanks to Maybritt and Rene!

Wir on Tour - Beim Fotoklub Midtfyns in Dänemark zu Besuch 2017 - Panorama

Ausflug zum Heftricher Moor
Der zweite Ausflug in diesem noch jungen Jahr wurde von Xavier organisiert und führte uns (Sabine, Sibylle, Edith, Monika, Wolfgang, Hermann, Robert und Xavier) ins Heftricher Moor. Wir starteten unsere Runde gegen 15 Uhr mit einem Fußmarsch zu einem kleinen Teich, weiter ging es zu einer moorartigen Landschaft gefolgt von einem kleinen Anstieg auf eine Anhöhe. Das Highlight des Tages war der Sonnenuntergang, der Himmel färbte sich in die verschiedensten warmen Farbtöne, von Gelb bis Rot und Lila. Unseren Tagesabschluss fanden wir im Gimbacher Hof mit einem guten Abendessen. Nochmals vielen Dank an Xavier für die Organisation!

Wir on Tour - Heftricher Moor im Februar - Auf dem Weg zur ersten Location Wir on Tour - Heftricher Moor im Februar - Xavier in Aktion Wir on Tour - Heftricher Moor im Februar - Monika beim Fotografieren Wir on Tour - Heftricher Moor im Februar - Sybille mit Sammy sind auch mit dabei


Wir werden in den nächsten Monaten einen Clubabend dazu verwenden die Bilder aus Dänemark und unserem Ausflug zum Heftricher Moor zu zeigen.
Den genauen Termin geben wir dann noch hier bekannt.

Trotz der vorweihnachtlichen Zeit haben sich zu unserer in diesem Jahr zweiten Vernissage im Deutschen Wetterdienst immerhin fünfzig Gäste eingefunden. Wir hatten wieder viele interessante Gespräche.
Wir danken allen Gästen für ihr zahlreiches Erscheinen.

Mit dieser Ausstellung haben wir seit unserer Gründung im Jahr 2006 die 14 Vereinsausstellung organisiert und durchgeführt.

Nachfolgend noch eine Liste mit den vergebenen Plätzen und die dazugehörigen Autoren, der Titel zum Bild und den entsprechenden Fotoclub.

Platz 1 - Rene Jensen - Marriage is lika a ... - Midtfyns Fotoklub
Platz 2 - Xavier A. Bofarull - Besorgter Schäfer - new-camera e.V.
Platz 3 - Wolfgang Matthäus - rot-blau - new-camera e.V.
Platz 4 - Colline Vacher - Orange - Photoclub Levallois-Perret
Platz 5 - Jose Custodio - Boucher - Objectif Image Tregor
Platz 6 - Michael Hundemer - Draußen bei Wind und Wetter - new-camera e.V.
Platz 7 - Mathieu Menard - Poetry artist - Photoclub Levallois-Perret
Platz 8 - Jean-Yves Le Pennec - Decoupe tube - Objectif Image Tregor
Platz 9 - Robert Seidemann - Arbeitsangebot - new-camera e.V.
Platz 10 - Pierre Le Cabec - Triporteur - Objectif Image Tregor

Wir möchten uns auch nochmals herzlich beim Deutschen Wetterdienst - dem Team von Herrn Kirsche sowie den Hausmeistern, für die Unterstützung danken.
Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

Zweite Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2016 - Thema Arbeit - Eröffnungsrede Zweite Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2016 - Thema Arbeit - Gäste im Gespräch Zweite Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2016 - Thema Arbeit - Herzliche Begrüßung Zweite Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2016 - Thema Arbeit - Bernhard Graziel beim fotografieren Zweite Ausstellungseröffnung im Deutschen Wetterdienst 2016 - Thema Arbeit - Eröffnungsrede II

Die Ausstellung ist noch bis 27. Januar 2017 zu besichtigen der Eintritt ist frei. 

Öffnungszeiten
Werktags von 9:00 bis 19:00 Uhr
Frankfurter Straße 135, 63067 Offenbach


Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
S-Bahnen S1, S2, S8, S9: Haltestelle „OF-Ledermuseum“ - von dort erreichen *Sie die Ausstellung zu Fuß in ca. 5 Min.
Straßenbahn 15, 16, 18: Haltestelle „OF Stadtgrenze“
Bus 103, 120: Haltestelle „Deutscher Wetterdienst“

Zu guter Letzt möchte ich dann auch nochmals allen Mitgliedern für ihre Mitarbeit danken.
Die Realisierung der Ausstellung wäre ohne euch nicht möglich gewesen!

Unter dem Titel WAS ÜBRIG BLEIBT werden 1001 Bilder von Sascha Weidner präsentiert. Dazu eine Einladung an die Besucher zum Tausch: Wer unter den Fotografien eine entdeckt, die ihm besonders gefällt, darf sie mitnehmen – wenn er im Gegenzug eine schriftliche Begründung hinterlässt. Duplikate der entnommenen Bilder, die in einem zweiten Raumbereich mit dem Motiv zur Wand stehen, werden daraufhin umgedreht und sichtbar. So entsteht gemeinsam mit den Besuchern eine sich dauernd verändernde Schau auf die Welt – und eine Textsammlung voller Gedanken über das, was Kunst im Betrachter bewegt.
Mit der Ausstellung WAS ÜBRIG BLEIBT erinnern Kuratorin Luminita Sabau und das Fotografie Forum Frankfurt an Leben und Werk des Fotografen Sascha Weidner, der 2015 im Alter von 40 Jahren starb. Bekannt geworden ist der Berliner Fotokünstler als romantischer Wanderer, der mit melancholischem Blick die vermeintlich kleinen Momente des Lebens fotografisch festgehalten hat. Hinterlassen hat er eine Fülle sehr persönlicher und assoziationsreicher Bilder. »Alles ist wichtig. Kulturelles. Katastrophen. Klischees. Banales. Politisches. Alles wird mich prägen. Alles soll festgehalten werden«, hat Weidner einmal seine Motivation beschrieben.

Die Ausstellung wird mit freundlicher Unterstützung der DZ BANK ermöglicht.
Quelle: Webseite Fotografie Forum Frankfurt

Wir waren zu dritt da und haben uns natürlich jeder eine Originalaufnahme von Sascha Weidner gesichert.
Ihr habt noch bis zum 29. Januar 2017 Zeit euch selbst ein Bild von der Ausstellung zu machen

Plakat zur Ausstellung - Was übrig bleibt von Sascha Weidner Informationen zum Künstler Sascha Weidner Kleine Auswahl der 1001 ausgestellten Bilder Eröffnungsansprache

Zum zweiten Mal haben uns Maybritt und Rene vom Fotoklub Midtfyns aus Ringe (Dänemark) besucht.

Am ersten Abend haben wir uns kurz bei zwei unserer Juroren und deren Kunstaktion (Wundertüte) in Neu Isenburg beim Forum zur Förderung von Kunst und Kultur (FFK) blicken lassen und sind anschließend zum Essen ins Santa Lucia alla Torre gefahren.

Der Samstagmorgen begann mit dem Besuch unserer gemeinsamen Ausstellung im Deutschen Wetterdienst in Offenbach, nach gut zwei Stunden machten wir uns auf den Weg in die Frankfurter Innenstadt, um bei meinem neuen Arbeitgeber in der Tiefgarage zu parken und die Aussicht aus dem 40ten Stock zu genießen und auch fotografisch festzuhalten. Weitere zwei Stunden später sind wir zur aktuelle Ausstellung “CHIP VS. CHEMIE” im ART FOYER der DZ BANK in den Betrachter Modus gewechselt. Nach dem fotografischen sowie visuellen Teil knurrten alle unsere Mägen und wir haben uns auf den Weg zum Burgerladen “Der fette Bulle” gemacht. Gestärkt ging es nach dem Essen weiter zum Gerippten (Westhafen Tower) und anschließend den Westhafen ansich. Gewappnet mit Stativen haben wir die Abendstimmung sowie einige Nachtaufnahmen mit unseren Kameras festgehalten. Zum Tagesende gönnten wir uns noch Kaffee und Kuchen im Restaurant Leonhards auf dem Dach der Galeria Kaufhof.

Das ART FOYER der DZ BANK Kunstsammlung entstand 2006 als Ausstellungsort für die hauseigene Kunstsammlung. Mit der Schaffung eines öffentlich zugänglichen Ausstellungsraums verwirklichte die DZ BANK die Idee eine breitere Öffentlichkeit an ihren Kunstwerken und deren Vermittlung teilhaben zu lassen. Im Zuge des Umbaus des Cityhauses I, einer der drei Bürotürme der DZ BANK Zentrale in Frankfurt am Main, eröffnete Anfang des Jahres 2009 eine 300 Quadratmeter große Ausstellungshalle. Aus dem reichen Sammlungsbestand werden vier Ausstellungen im Jahr kuratiert, die entweder thematisch zusammengetragen werden oder einem bestimmten Künstler gewidmet sind.
Quelle: https://www.dzbank-kunstsammlung.de/de/art-foyer/information-zum-art-foyer/ueber-das-art-foyer/

Vielen Dank an alle (Erika, Sabine, Monika und Hermann) die mich und unsere Gäste den ganzen Tag oder auch nur Zeitweise begleitet haben.
Ein Dank auch an unsere Gäste, dass ihr wieder die Strapazen des langen Weges auf euch genommen habt.

Wir sind stolz euch unsere Freunde nennen zu können!
We are very proud to call you our friends!

Wir on Tour - Fotoklub Midtfyns aus Ringe Dänemark zu Besuch 2016 - Fisheye Gruppenbild Wir on Tour - Fotoklub Midtfyns aus Ringe Dänemark zu Besuch 2016 - Gruppenbild in Frankfurt Westhafen Wir on Tour - Fotoklub Midtfyns aus Ringe Dänemark zu Besuch 2016 - Angeregte Gespräche in unserer Ausstellung Wir on Tour - Fotoklub Midtfyns aus Ringe Dänemark zu Besuch 2016 - Fotografie aus dem 40ten Stock Wir on Tour - Fotoklub Midtfyns aus Ringe Dänemark zu Besuch 2016 - Viele Mangas mal etwas anders interpretiert